Gartenstele aus alten Tonrohren und Eisenkugeln

Als sich vor Kurzem vom Zaun der Nachbarn einige Bretter lösten, bauten wir die in die Jahre gekommenen Schwarten ab und beschlossen gemeinsam an der Grenze keinen Zaun wieder errichten zu wollen. Die in Beton gegossenen schwarzen T-Eisen wurden teilweise wegen Grenzbebauung abgeflext. Die ungenutzten restlichen Eisenstäbe ragten nun gefährlich … [weiterlesen]

Ich war mal ein Kleiderbügel

Ein Drahtkleiderbügel (aus der Reinigung) wird mithilfe einer Drahtzange in Herzform gebogen. Ein paar Stängel Schleierkraut befestigt man mit dünnem Draht am oberen Teil des Herzens. Das untere Ende wurde mit Schleifenband umwickelt.

Herz aus Drahtbuegel[weiterlesen]

Alte handgewebte Leinenhandtücher

Was macht man damit? Jahrzehntelang lag die mit Monogramm bestickte Aussteuerwäsche bei Mutter oder Großmutter ungenutzt in Schrank oder Truhe herum. Gestärkt, sauber gefaltet, im Sechserpack, fein säuberlich mit Schleifenband zusammenbunden, bekam ich sie vor Jahren weitergereicht. Meine Mutter hatte keine Verwendung mehr dafür und verteilte die inzwischen leicht vergilbten, … [weiterlesen]

Upcycling – wie man Müll aufwertet

Upcyclinggegenstand

Gegenstände, die man sonst wegwirft, können manchmal noch gute Dienste leisten. Als Upcycling bezeichnet man eine besondere Form von Recycling. Dahinter steckt der Gedanke, Wegwerfmaterialien nicht einfach nur wiederzuverwerten, sondern aus ihnen etwas Schönes oder Nützliches oder Neues zu machen.

Da gab es zum Beispiel die leere Shampooflasche, die zum … [weiterlesen]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen