Steckzaun aus Brettern

Unsere neuen Nachbarn haben eine große Bordeauxdogge, die schon einige Male unseren Garten erkundet hatte. Wir verscheuchten den Hund und entschieden uns, den kleinen offenen Durchgang zum Nachbargrundstück zu versperren. Es sollte eine flexible Lösung werden. Einige Bretter, in die wir vor einigen Jahren verschiedene Motive gesägt hatten, standen ungenutzt herum. Mein Mann bohrte in die Unterseite zwei Löcher, in die ich 50 cm lange Rundeisenstäbe einschlug. In gleichmäßigen Abständen steckte ich die Bretter in den Gartenboden.

(2.236 Besuche, 1 davon heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 5 =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen