Schneekuchen backen – echt cool

Schnee, Schnee, noch mehr Schnee. Heute kam ich endlich dazu, unsere Terrasse zu räumen. Zunächst schob ich den Schnee an die Seite und stellte dabei fest, dass er backig war. In einer Stunde würde es dunkel sein, Zeit genug um einen Schneetisch zu bauen. Oben drauf stellte ich mein Sammelsurium an Gugelhupfformen.

Die Formen füllte ich nach und nach mit Schnee, der dann noch fest hineingepresst wurde. Das Lösen der Schneekuchen ging ganz einfach, als ich die Formen kurz in warmes Wasser tauchte. In die Mitte des Gugelhupfes stellte ich dann noch Kerzen und konnte mich noch eine ganze Weile vom warmen Wohnzimmer aus an dem gemütlichen Licht auf der Terrasse erfreuen. Gut vorstellen könnte ich mir auch, irgendwann einmal auch den Gartenweg mit den Schneelichtern zu säumen. Träum….

(474 Besuche, 1 davon heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn + siebzehn =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen