Schirmgestell mit Weidenherzen

Das Moniereisen-Schirm-Rankgerüst wollte ich ja über den Sommer hinweg beranken. Manchmal ist solch ein Vorhaben nicht von Erfolg gekrönt. Die Pflanze, eine Schwarzäugige Susanne in weiß, wollte nicht so recht wachsen. Beim Einflechten von Weidenzweigen in das Metallgerüst verging mir nach einiger Zeit die Lust, da ich nicht schnell genug voran kam.

Aus verbleibenden Weidenruten fertigte ich Herzen. Es kamen ein paar frostige Tage, das Buchenlaub musste von unserer Terrasse gefegt, Hosta und Sommerblumen in Töpfen ins Winterquartier geräumt werden. Dabei lagen die Herzen im Weg. Vorübergehend legte ich sie oben auf dem Schirm ab.

Diese ‚Übergangslösung‘ gefiel mir inzwischen so gut, dass ich nach und nach noch mehr Herzen binden, winden und flechten musste. Acht Herzen, die ich mit ein wenig Bindedraht am Metall befestigte, machen den Herzschirm komplett. Mit dieser Zufalls-Variante kann ich mich sehr gut anfreunden.

(957 Besuche, 1 davon heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 + 14 =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen