Nisthilfe für den Zaunkönig

Der Zaunkönig ist ein Frei-, Höhlen- und Nischenbrüter. Er baut sich eine Nisthöhle aus Ästen, die auch von oben geschlossen ist und damit Schutz vor Nesträubern bietet. Allerdings benötigt er dafür ein dicht gewachsenes Gehölz wie z. B. eine Hecke.
Um den kleinsten einheimischen Singvogel zu animieren, in unseren Gärten zu leben, kann man ihm helfend ein Gerüst für eine Nisthöhle anbieten.
Man verbindet Weidenzweige, indem drei sternförmig übereinander gelegte Zweige hochgebogen und oben zusammen gebunden werden. Dadurch entsteht ein tropfenförmiges Gerüst mit sechs Streben, in das noch ein siebter Zweig eingefügt wird, um eine ungerade Zahl zu erhalten. Anschließend werden in dieses Astgerüst waagerecht Zweige eingeflochten. Dabei muss auf das Aussparen der Höhlenöffnung geachtet werden. Der Zaunkönig bevorzugt eine Höhe von 1 – 2 Meter für sein Nest.


Bildquelle:Wikipedia

(906 Besuche, 1 davon heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + 7 =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen