Kuhglockengeläut

Was soll ich sagen? Ich stehe immer noch unter den Eindrücken unseres Wanderurlaubs. Die imposante Bergregion Südtirols mal im Sommer erleben, rauschende Bergbäche, Seen mit smaragdgrünem Wasser, Wasserfälle, klare Gebirgsluft, saftige Bergwiesen mit Wildkräutern. Wilder Thymian und Glockenblumen am Wegesrand, Grillengezirpe, Bienensummen und unüberhörbar das Geläut der Kuhglocken.

Von den unterschiedlichen Glockentönen, hörte ich die dunkel läutenden am Liebsten. Ich war mir sicher, dass mein Mann eine ähnlich klingende Glocke aus Eisenblech nachbauen kann. Was er jetzt nach meinen Wünschen zusammen geschweisst hat, sieht aus wie eine verbogene Dose, hat einen handgeschnitzten Holzklöppel, ein aus Paketschnur gehäkeltes Band zum Aufhängen und hört sich wunderbar nach unserem Urlaub in den Bergen an.
Besucher können sich zukünftig an unserem Gartenaufgang mit Glockengeläut bemerkbar machen.

(201 Besuche, 1 davon heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf + 15 =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen