Kranz aus Kletten

Da mein Wiesen-Labkraut-Kranz nach 10 Tagen braun geworden war, nahm ich ihn als Grundgerüst für den nächsten Kranz. Hierfür belegte ich ihn lückenlos und gleichmäßig rundherum mit frisch geschnittenen Kletten. Diese haften wie ein grüner Stachelmantel ohne zusätzliche Hilfsmittel aneinander.

Beim Zusammenfügen der Kletten achtete ich nur darauf, dass sich sämtliche Klettenstielansätze im nicht sichtbaren Innenbereich befinden. Für die Verarbeitung hatte ich  lediglich knospige Kletten abgeschnitten. Aufgeblühte wären nicht in Frage gekommen.

(7.022 Besuche, 38 davon heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + drei =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen