Trauerweidenzweigzopf am Metallstab

Zwanzig frische lange Trauerweidenzweige band ich mit Bindedraht am Schnittende zusammen. Die Zweige teilte ich in drei Stränge auf und begann daraus einen Zopf zu flechten. Das Zopfende verknotete ich und wickelte den Rapunzel-Zopf zu einer Spirale.

Ein Moniereisen schob ich quer durch die Weidenspirale, zupfte die Abstände noch ein wenig zurecht und band das dicke Zopfende mit Draht unten am Stab fest.

Der hübsche Gartenstecker wird im trockenen Zustand noch eine rötliche Farbe annehmen.

(4.138 Besuche, 4 davon heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechs − zwei =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen