Hufeisen-Türchen

Drei große alte rostige Hufeisen, die ich auf dem Schrottplatz entdeckte, nahm ich mit um daraus Wichteltüren zu machen. Für den Innenraum des U-förmigen Eisens sägte mein Mann Resthölzer einer alten Palette zurecht, schliff sie und fügte sie passgenau ein.
Die Türscharniere fertigte er aus flach geschlagenen Stahlnägeln. Diese werden angebohrt und mit winzigen Ziernägeln an dem Holz befestigt.
Der Türgriff besteht aus einem weiteren Stahlnagel-Teilstück.
Mitten auf der Tür ist ein Ventil-Handrad angenagelt.

Einige Mühlenbeccia-Ranken band ich außen am Hufeisen mit Wickeldraht fest.
Mit meinem Linolschnitt-Werkzeug schnitzte ich ein paar Verzierungen auf eine der Holztüren. Eine zusätzliche kleine Spielerei, die mir sehr gut gefällt.

(1.517 Besuche, 4 davon heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun + 17 =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen