Freundliches Schneeballmonster

Starke Schneefälle hatten uns über Nacht 17 cm Neuschnee beschert. Nachdem wir Terrasse, Hof und Treppen frei geschaufelt hatten, machten wir es zu einem Familien-Projekt einen Schneemann zu bauen. Zuerst wurde ein 1,80 m hohes Grundgerüst aus in Eimern fest gestampftem Schnee gebaut. Aus zwei Adventskranzkerzenhaltern in Halbkugelform baute ich mir Schneeballformer. Dafür bog ich den Nagel zu einer Schlaufe. Die Halbkugel wurde großzügig mit Schnee gefüllt, mit Schwung an den Schneeberg gepresst und wieder abgezogen.

Nach gefühlten dreitausendmal Bücken und Schneeball anpressen, waren wir nach ca. 2,5 Stunden fertig. Meinem freundlichen Schneemonster hatte ich zwischendurch ein Gesicht gegeben, welches wir ausgespart hatten. Mit Amber-Zapfen konnte ich ihm ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Das spiegelt sich auch in den Gesichtern der Leute, die es beim Vorbeigehen liebevoll betrachten.

Mein Sohn hat ihm sogar einen Namen gegeben. Das noppige Moppelmonster heißt jetzt ‚Herr Noppmann‘.

(1.198 Besuche, 1 davon heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × vier =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen