Weidenflechtkurs in Wahrenholz

Durch einen Gifhorner Veranstaltungskalender stieß ich zu Beginn des Jahres auf einen Weidenflechtkurs der Gifhorner Landfrauen. Spontan meldete ich mich dort an, ohne zu wissen, was es denn mit Rankstäben auf sich hatte. Mein Interesse galt hauptsächlich der Flechttechnik und Objekte für meinen Garten konnte ich sicher auch zum Einsatz bringen. Wir (10 Frauen und Frau Stegmann) trafen uns in der Wahrenholzer Schule am 10.03.2010 um 17 Uhr. Ich war etwas früher da und konnte noch die fertigen Werke des vorangegangenen Kurses bestaunen (siehe Fotos).
Frau Diana Stegmann (Korbflechterin) konnte uns einiges über die Aufzucht und Vorbereitung und Verarbeitung von Weiden berichten. Sie zeigte uns den Anfangsknoten eines Spiralrankstabes und stand uns jederzeit korrigierend und helfend zur Seite. Voll konzentriert waren alle eifrig am Flechten, Knoten und Schneiden. Mir war klar, dass ich nach dem Spiralstab noch einen weiteren Rankstab gestalten musste. Auf jeden Fall hatte ich richtig Spaß dabei und konnte mit meinen Kunstwerken, die gerade so in mein Auto passten, zufrieden nach Hause fahren. Übrigens durfte an den Teilen bisher nichts hochranken. Einer steht dekorativ im Flur und der Spiralstab in einem antiken Weihnachtsbaumständer auf der Terrasse.

(1.003 Besuche, 1 davon heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn − 2 =