Terrine, Kaffekanne, Puddingform österlich

Mit zusammen gerollten Gräsern aus unserem Garten und einigen weißen Eiern schmückte ich meine alte Suppenterrine schlicht und unaufdringlich österlich. In den Zinkdrahtkorb quetschte ich ein kleinen Gestrüppkranz, der mit künstlichen Perlhyazinthentöpfen und Keramikei zum wilden Nest wurde.

In die Öffnung der alten Kaffeekanne meiner Großeltern, setzte ich ein Nest aus Mühlenbeckiagestrüpp und Sisalfäden. Ein Schleifchen aus Spitzenband, Efeublätter und das weiße Keramikei kamen noch hinzu.

Das kleine Erdsieb hängt seit November, wie ein kleines Regal im Fenster. Gestrüppkranz, Federn und Keramikei machen eine Osterdeko daraus.

Ein Nest mit metallisch schimmernden Glaseiern, sowie Wachteleiern befindet sich in meiner alten Puddingform.

(692 Besuche, 4 davon heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 + siebzehn =