Stopfpilze als Herbstdeko in der Küche

Meine alten Stopfpilze habe ich mal aus dem Kästchen hervorgekramt, um unsere Küche ein wenig herbstlich zu gestalten. Drei davon ‚pflanzte‘ ich mit Blumensteckmasse und Moos in kleine Porzellanschälchen.

Ein Stopfpilz mit weißem Schleifchen stellte ich, wie jedes Jahr, in meinen geliebten, wunderschönen Bucheckernkranz, den ich vor drei Jahren gebastelt hatte.

Alle anderen finden einen Platz zwischen der alten Handkurbel-Brotmaschine und den riesigen Kaffekannen meiner Vorfahren, auf dem Sideboard.

Die gepressten Ahornblätter aus dem vergangenen Jahr, vervollständigen die schlichte Küchen-Herbstdekoration. Ein wenig verspielt wirken sie durch das gestanzte Vogelmotiv. So kann man mit wenig Aufwand eine schöne Stimmung schaffen.

(871 Besuche, 1 davon heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × zwei =