Rautenstern aus Stahlband

Diesen aus sechs Rauten bestehenden Stern habe ich aus einem 1,50 m langen durchgängigen Stück Stahlband gebogen. Die Idee hatte ich bereits im September und musste sie dann auch sofort umsetzen. Die Anfertigung gelang gleich beim ersten Mal in Perfektion. Für solch ein geometrisches Objekt kann man auch die Materialmenge genau im Voraus berechnen. Das Stahlband bog ich mit zwei Spitzzangen in 12 cm-Abständen scharf im Zick-Zack, plus 6 cm am Ende. Die 12 cm-Geraden bekamen dann jeweils in der Mitte einen leichten Knick zu Rauten. Beginn und Ende des Stahlbandes werden zum Stern ineinander gesteckt.

Wieder einmal ein schlichtes und genial simpel umzusetzendes Do-it-yourself-Objekt, welches ich erst jetzt, wo die ersten Vorbereitungen für die Adventszeit laufen, zeige. Die Rauten des Sterns erinnern mich an eine Lakritz-Nascherei, die ich noch aus meiner Kindheit kenne. Daher nenne ich ihn auch gern meinen ‚Salinostern‘.

(527 Besuche, 7 davon heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − 16 =