Pflanz- und Abstelltisch aufgearbeitet

Ein aus dem Schrottcontainer gezogenes Tischgestell, befreite ich mit einer Drahtbürste von losem Rost und anderen Anhaftungen, damit ich es danach mit Ovatrol-Kriechöl einstreichen konnte. Die Tischplatte besteht aus einer 4 cm dicken, 20 cm breiten Holzbohle, die mir mein Mann in 3 Teile à 112 cm sägte, auf das Tischgestell schraubte und seitlich mit Metalllaschen verband. Zwischendurch behandelte ich das Holz noch mit einer Schutzgrundierung und hellgrauer Lasur.

Die seitlichen Bogen-Verstrebungen der Tischbeine waren sehr nützlich für das Einhängen von 12 mm starken Rundstählen, auf welche ich einen gusseisernen Abtreter und ein Metalltablett legte, die nun als Ablagefläche für nützliche Dinge und allerlei Kram dienen.

Den hübschen grünen Kranz hatte ich am Sonntag aus den Fruchtständen einer Hainbuche, mit Bindedraht auf einen Astring gebunden und die niedlichen kleinen Wildbirnen fand ich bei einem Spaziergang am Wegesrand.

(808 Besuche, 2 davon heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × vier =