Nordischer Gnom mit Zipfelmütze

Gnom mit Knollennase

Die Weihnachtsdekoration für unsere Haustür nahm ich am Wochenende in Angriff. Es sollte einer, dieser niedlichen knollennasigen nordischen Wichtel werden, die ich vor Kurzem bei ‚Instagram‘ gesehen hatte. Das Grundgerüst ist meine große Drahtcloche. Ein paar Tannenzweige schnitt ich in handliche Stücke, die ich mit Bindedraht zu vielen kleinen Bündeln verarbeitete. Ebenso viele S-Haken aus verzinktem 1,2 mm-Draht bog ich zurecht und hängte damit jedes Tannenbündel in gleichmäßigen Abständen in die Drahthaube. Das obere Drittel des Drahtgestelles ließ ich für die Mütze frei. Diese fertigte ich aus einem alten, aus der Form geratenen, wollweißen Rollkragen-Pullover, den ich zuerst auf Links drehte, die Ärmel abschnitt, mit losen Stichen eine spitze Form heftete, mit der Nähmaschine fixierte, überstehende Reste abschnitt und wieder auf Rechts umdrehte. Nun stopfte ich die Mütze mit Luftpolsterfolie aus, setzte sie auf ein altes rundliches Lampenschirmgestell, schlug den Mützenrand unten herum und steckte das umgeschlagene Ende mit Nadeln fest. Eine dicke Kartoffel hängte ich mit einem Fleischerhaken in die Drahthaube und setzte die Mütze oben drauf.

Wichtel mit KartoffelnaseSwedish Gnome

(765 Besuche, 2 davon heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins + 10 =