Kopfsteinpflaster

Mein Mann und ich haben ein gemeinsames Hobby….STEINE! Er weiss immer wo welche liegen, sieht sie aus großer Entfernung auf dem Acker liegen, fragt Bauern ob er ihnen welche abnehmen kann, macht Steinlager ausfindig und wartet immer nur auf den kleinsten Fingerzeig meinerseits, dass ich welche brauche. Mitte Juli äußerte ich so ganz nebenbei, dass man die Unkrautecke an der Straße vor unserem Grundstück vielleicht mal mit Mutterboden auffüllen und dort Rasen ansäen könne. Alternativ käme man ja auch Kopfsteinpflaster in Frage. Das war die Initialzündung…denn ruckzuck war Kolleges Anhänger organisiert, ab in die Feldmark, Steine vor dem Grundstück abgekippt und ein Haufen Kies daneben. Anfang August konnte ich mit den ersten Quadratmetern Steinlegearbeit beginnen. Bei dieser Aktion konnte ich feststellen, dass unsere Straße belebter ist als ich vermutet hatte. Viele Tipps, Erfahrungen, kritische Anmerkungen, aber auch Bewunderung und Lobeinheiten konnte ich ernten. Stück für Stück (Stein für Stein) komme ich weiter…. gaaaanz langsam.

(1.159 Besuche, 1 davon heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn − sieben =