Kartoffelkorb wird Schirmständer

kartoffelkorb schirmstaender

Heute holte ich unseren großen Marktschirm aus dem Keller. Seit ca. 20 Jahren spendet uns das 3,50 Meter breite Ungetüm jeden Sommer Schatten auf der Terrasse. Er hatte an unserem letzten Wohnort auch schon eine Sturmböe überlebt, die den geöffneten Schirm durch die Luft wirbelte und einige Meter über eine Koppel wehte. Danach waren einige Streben gebrochen, die mein Mann sorgfältig mit Aluprofilen schiente. Den beschädigten Bezug hatte ich damals und mehrfach im Laufe der Jahre geflickt und schon oft in der Waschmaschine gewaschen. Der Betonschirmständer ist auch solch ein dankbares Teil. Leider zeigt der weiße Kunststoffbezug jetzt Auflösungserscheinungen und die Unterseite des Ständers ist durch das Hin- und Herschieben ein wenig abgenutzt und rund geworden.

P1150115

Zeit für einen selbst gebauten Neuen. Das schlichte Rohr (51 x 3 mm, 400 mm lang) mit darunter geschweißtem Standfuß (Kreuz aus Flachstahl 30 x 5, 260 mm lang) ließ ich durch einen Metallbaubetrieb nach eigenen Vorstellungen anfertigen und stellte das Gestell in einen Draht-Erntekorb (vom Schrotthändler). Den Raum rund um das Rohr füllte ich mit Feldsteinen (Feuersteine und Granite) auf. Der neue Schirmständer hat praktische Tragegriffe und eine gute Standfestigkeit.

P1150116  Drahtkorb als Schirmstaender

So, nun noch den Schirm aufbauen und die Zeit zum Entspannen darunter genießen!

(397 Besuche, 1 davon heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.