Igel-Besuch

Gestern Abend, ca. 23:00 Uhr, pochte es mehrfach kurz und zaghaft in Intervallen an unser Terrassenfenster. Ich erschrak, schaute durch das Fenster in den dunklen Garten, konnte auf Anhieb niemanden entdecken und öffnete die Terrassentür. Zwischen einigen am Fenster stehenden Blumenkübeln, entdeckte ich erleichtert und schmunzelnd einen halbwüchsigen Igel, der sich kratzte und aus diesem Grund wohl einige Male mit dem Beinchen klopfend an die Fensterscheibe geschlagen hatte. Nun fiel mir auch ein, dass ich in der vergangenen Woche bereits einige „Hinterlassenschaften“ des kleinen Igels von Terrasse und Gartenwegen entfernt hatte.

Heute Vormittag kam ich gerade aus unserem Gartenhaus, als ich ein Rascheln aus der Ecke unter dem Fenster vernahm. Unter den dort stehenden Giesskannen hatte ich das Buchenlaub seit letztem Herbst nicht entfernt. Der Igel fühlte sich im trockenen Laub anscheinend sehr wohl und hatte hier ein kleines Nickerchen gehalten, bis ich ihn mit meinen Garten-Aktivitäten gestört hatte. Mein Mann machte noch schnell einen Schnappschuss (leider unscharf), als der niedliche Geselle sein Näschen mal kurz herausstreckte.

(230 Besuche, 3 davon heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × vier =