Holzfenster mit schäbigem Charme

P1110709

Vor Kurzen erhielten wir die Möglichkeit bei einer Haushaltsauflösung zu helfen. Ein langjähriger Bekannter überließ uns schon vor der angesetzten Räumung seines Elternhauses den Schlüssel. Wir durften uns mitnehmen, was wir gebrauchen konnten und stießen in einem Geräteschuppen auf alte Holzfenster. Sie waren staubig, voller Spinnweben, die Eckscharniere rostig und der Lack blätterte ab. Trotzdem nahmen wir sie und einige andere Dinge, die uns ‚wertvoll‘ erschienen in unsere Obhut. Haus leer –  Garage vollgestellt. War doch klar, dass ich nicht widerstehen konnte.

Das bin ich halt……eine Sachensucherin, eine Dingeschönmacherin, eine Näherin, Kränzebinderin….. Ich finde alte Stoffe, Möbel, Dinge die Geschichten erzählen würden wenn sie könnten, wunderschön und hoffe sie irgendwie wieder ins Leben zu holen…In meinem Blog erzähle ich von ihnen….zeige Dinge, die daraus entstanden sind oder einfach nur, was mir gefällt. Meine Schätze, meine kleine Welt eben…

rostiges Detail des alten Holzfenstersaltes Holzfenster als Deko

Die Holzfenster wurden kräftig abgebürstet und abgewaschen, Farbkleckse und loser Kitt von den Scheiben entfernt. Dann war es soweit. Entscheidung treffen, ob sie noch weiß gestrichen werden sollen oder nicht. Ich entschied mich dagegen, da das schäbige Aussehen, die abgeplatzte Farbe, das unterschiedliche Aussehen des Lackes und die Roststellen erst den Charme der beiden Fensterflügel ausmacht.

(566 Besuche, 1 davon heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × drei =