Elfentür aus Holzresten

Elfentuer aus Holzresten

Man sagt: „Eine kleine Türe als Zugang zwischen unserer und ihrer Welt, versteckt in einem ruhigen Winkel lässt sie verweilen und bei Dir bleiben. Du wirst spüren, dass sie über Dich wachen und Dich friedlich ruhen lassen.“ Nun muss sich nur noch eine kleine Elfe einfinden und es sich ein wenig gemütlich machen ……. möglich, dass bei uns schon welche wohnen – wer weiss ??? ………. Meine Gastfreundschaft zeig ich mit diesem Zugang, der nicht von Menschen geöffnet werden kann ………..

Anhand einer handgefertigten Skizze hat mir mein Mann aus Holzresten und Palettenbrettern eine Elfentür (innere Tür 20 cm hoch, Gesamthöhe 36 cm) gebaut. Von der liebevollen Umsetzung bin ich ganz verzaubert. Die raue Pappelborke, abgerundete Kanten, flach geschlagene Nägel als Türbeschläge, ein Absperrventilrad als Türfenster und alte Nähmaschinenteile aus der Werkstatt-Grabbelkiste wurden verarbeitet. Bei dem Anblick dieser entzückenden Tür wurde mein Puppenmutterherz wieder geweckt. Kleine Eimerchen und Miniwerkzeuge, ein selbstgebautes Höckerchen aus Baumscheibe und Zweigen, ein Nistkasten aus einem Sektkorken und ein aus Moos und Zweig gewickelter Baum vervollkommnen sie. Das Elfen-Türchen findet nun einen Platz im Haus. Im Garten würde sie zu schnell verwittern.

(2.492 Besuche, 6 davon heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 − 1 =