Drahtherz mit Steinfüllung

Trübes Wetter, eine schlechte Nachricht, trübe Stimmung, ein schweres Herz…….. Was mache ich nun?….Seufzen….traurig sein…und

P1190152….. ein ’schweres Herz‘ aus Hasendraht herstellen. Das geht so: Eine Papierschablone auf flach ausgebreiteten Hexagondraht legen, den man mit einem Seitenschneider unter Zugabe von ca. 1-2 cm ums Herz herum (2 x) durchtrennt. Beide Herzzuschnitte hakt man an den äußeren Enden durch das Umbiegen der ‚Nahtzugabe‘ aneinander. Dabei sollte man schon mit den Händen eine Wölbung in den Draht-Hohlkörper formen. Ca. 15 cm ‚Seitennaht‘ zum Hineingreifen bleiben vorerst noch offen.

Herzzuschnitt Hasendrahtzwei Drahtherzen aneinandergeklemmt

Zur Verstärkung der eingehakten Drahtgeflechtnaht zog ich noch rundherum verzinkten Bindedraht ein, den ich von außen mit einem Kokosstrick (mit dünnem Draht anheften) verdeckte. Nun braucht das Maschendrahtherz nur noch befüllt werden. Hierfür wählte ich Flusskiesel.

Herz gefuellt und ungefuellt

Möglich sind natürlich auch Zapfen, Bucheckern und andere Naturmaterialien. Abschließend wird die Befüllöffnung wie die anderen Seitennähte geschlossen.

Hasendrahtherz mit KieselsteinenHerz aus Bucheckern

(1.521 Besuche, 1 davon heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.