Bucheckern verarbeitet

Bucheckern im Glas

Die reiche Ernte von Bucheckern-Fruchtbechern führt dazu, dass ich nun überlege, was ich mit dieser Masse anfangen soll.  Der größte Teil befindet sich in einer hübschen, luftig großen Drahtcloche, die ich im vergangenen Jahr im kleinen Landleben-Lädchen von Frau Warnat aus BS erstanden hatte. Sie lagern in einem regengeschützten Bereich unserer Terrasse.

P1160434 (Large) P1160430 (Large)

Einige Fruchtbecher ohne Stiel klebte ich mit der Heissklebepistole an geknüllte Papierkugeln und weitere Fruchthülsen klebte ich dicht an dicht zu kleinen Stachelkugeln zusammen.

P1160438 (Large)

Weitere Bucheckern band ich zu feinen Blüten. Für eine Blume benötigt man:
1 St. Fuchtbecher einer Buchecker,
2 St. dünnen Silberdraht, ca. 20 cm lang,
4 St. Miniperlen,
1 St. Wachsperle.
Die beiden Drähte bis zur Mitte durch die Miniperle ziehen und die vier Enden durch die größere Wachsperle ziehen. In vier Richtungen auseinander biegen, in den Fruchtbecher setzen, die Drähte außen herum biegen und unterhalb verzwirbeln. Anschließend drei weitere Miniperlen über alle Drähte ziehen.

P1160425 (Large)

Sieben Bucheckern-Blüten zwirbelte ich zu einem süßen kleinen Sträußchen zusammen, welches ich in ein kleines Likörglas  stellte.

P1160426 (Large)

(722 Besuche, 1 davon heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.