Bepflanzte Objekte vom Schrott

bepflanzte Metallschublade

Einige Fundstücke vom Schrott eignen sich gut zum Bepflanzen mit Sukkulenten.
In die Metallschublade bohrte ich ein paar Ablauflöcher, bevor ich eine Schicht Tonscherben hineinlegte, Steingewächse hineinstellte, die Zwischenräume mit Erde ausfüllte und anschließend mit Baumrinde, Moos, Mulch und Kieselsteinen abdeckte.

Milchkannendeckel

Der Milchkannendeckel hatte ein paar undichte Schweißstellen, weswegen sich das Anbohren erübrigte. Nach dem Bepflanzen musste ich ihn nur noch in eine schräge Position bringen, um den Wasserablauf zu gewährleisten.

Ofenschublade

Aufgrund der Patina bin ich in diese seltene kleine Ascheschublade eines alten Ofens besonders verliebt.

Zinkdeckel vom Wurstkessel

Dieser Zinkdeckel eines Wurstkessels liegt schon seit einigen Jahren mit der anfänglichen Bepflanzung am selben Ort und gewinnt immer mehr an Attraktivität.

alter Ofen

Unsere Küchenhexe eignet sich ebenfalls gut zum Bepflanzen und Abstellen von bepflanzten Töpfen vom Schrott.

Holzkistenregal

Das Gitterboden-Holzkisten-Regal ist ein guter Ort zum Abstellen einiger Formen, Trichter und Kessel, in welche ich gern mal ein Pflanztöpfchen setze.

(1.710 Besuche, 1 davon heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 − drei =